Uwe Leonhardt zum Thema Windkraft: Windenergienutzung und ihre Geschichte (Teil 4)

Über mehrere Jahrhunderte hat sich die Nutzung der Windkraft in verschiedene Richtungen entwickelt. Nachdem anfänglich Windkraft dazu genutzt wurde, um mechanische Tätigkeiten einfacher zu machen, wird sie heutzutage überwiegend für die Energiegewinnung genutzt.

Mit meiner Erfahrung im Bereich Windkraft möchte ich, Uwe Leonhardt, meinen Beitrag dazu leisten, dass Sie sich mit der Geschichte der Windenergienutzung in allen Facetten auseinander setzen können.

Im Nachfolgenden werde ich mich mit der geschichtlichen und technischen Entwicklung vollwertiger Windkraft-Anlagen befassen.

  1. Die Anfänge der Windkraft-Anlagen

    Die zuvor behandelten Windmühlen-Techniken des industriellen Zeitalters bilden die Basis für die Entwicklung vollwertiger Windkraft-Anlagen. Nachdem elektrische Energie ab 1882 im größerem Rahmen genutzt wurde, entstand auch eine zunehmende Nachfrage bei der Bevölkerung, die Elektrizität zur Vereinfachung alltäglicher Aufgaben verwenden wollte.

  2. Infrastrukturelle Entwicklung als Voraussetzung

    Wohingegen die Stadtgebiete relativ schnell ausreichend versorgt werden konnten, stellten vor allem ländliche Gegenden ein gewisses Problem dar. Dazu war die Schaffung eines Übertragungsnetzes sowie Elektrizitätswerke von Nöten, die im Verbundbetrieb laufen können.

  3. Probleme der Energieversorgung

    Im Gegensatz zu Deutschland, in dem in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts bereits der Großteil der Dörfer über einen Anschluss mit dem Verbundnetz verfügten, waren die meisten anderen Nationen infrastrukturell noch nicht derart weit entwickelt. Um die Versorgung zu verbessern wurde versucht, Strom mittels Windkraft zu erzeugen. Doch aufgrund der damals noch geringen Verbreitung von Windmühlen, wurde eine Umrüstung zum Dynamobetrieb angedacht.

  4.  

    Uwe Leonhardt über Windkraft-Entwicklungen

    uschi dreiucker / pixelio

  5. Westernmill als Vorreiter

    Die Westernmill diente zwischen 1887 und 1888 als Grundlage für die Errichtung eines Batteriespeichers. Diese Idee setzte Charles Francis Brush um, um ein einziges Haus mit elektrischer Energie zu versorgen.

  6. Stärkerer Einfluss der Elektrifizierung auf die Windkraft

    Während die Windmühlen-Technik nach und nach durch die zunehmende Elektrifizierung verdrängt wurde, hat der Däne Pour La Cour die technischen Aspekte der Windkraft aus einem wissenschaftlichen Standpunkt aus betrachtet. Seine Ergebnisse nutzte er dazu, um 1891 mit staatlicher Subventionierung eine Versuchsanlage auf Jütland zu errichten. Durch seine akribische Vorgehensweise konnte La Cour die Windkraft-Forschung stark vorantreiben. Seine Forschungsergebnisse in Verbindung mit praktischen Anwendungen haben zu den ersten Windkanalversuchen geführt und eine aerodynamische Neuerung, den sogenannten Schnellläufer, hervorgebracht. Die Flügelspitzen dieser Anlage sind in der Lage, sich schneller als der Wind zu drehen. Dieses Konzept wurde von der Firma Lykkegaard vermarktet, sodass 1908 schon mehr als 70 Windkraft-Anlagen dieses Baustils in dänischen Siedlungsgebieten zum Einsatz kamen.

  7. Folgen des erste Weltkrieges

    Da Treibstoff im Zuge des ersten Weltkrieges weitaus knapper und teurer wurde, wurde stattdessen vermehrt auf Windkraft-Anlagen zurückgegriffen, um die elektrische Versorgung zu gewährleisten. Nach 1918 sind die Preise für Treibstoff jedoch zurückgegangen, weshalb die technische Entwicklung der Windkraft-Anlagen zunächst einen Dämpfer erhielt und über einen längeren Zeitraum mehr als Nischen-Technologie angesehen wurde.

  8. Das Betz’sche Gesetz

    Anfang der 1920er Jahre arbeitete der Physiker und Leiter des DLR (bis 1997 als Aerodynamische Versuchsanstalt Göttingen bekannt) Albert Betz um weitere physische und aerodynamische Erkenntnisse zum Thema Windenergie. Sein wichtigstes Ergebnis war, dass Windkraft-Anlagen lediglich maximal 59,3 % der kinetischen Energie des Windes tatsächlich umwandeln können. Dies und weitere Erkenntnisse Betz’ finden noch heute Anwendung bei der Konstruktion und Ausrichtung der Anlagen.

 
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Windenergienutzung