Monthly Archives: Juli 2014

Uwe Leonhardt zum Thema Windkraft: Windenergienutzung und ihre Geschichte (Teil 2)

Uwe Leonhardt und die Geschichte der Windkraft

© Cornerstone / pixelio.de


Die Nutzung von Windkraft wird schon seit Jahrhunderten in unterschiedlichen Formen praktiziert. Dabei wurde Windkraft zunächst vor allem dazu genutzt, um mechanische Tätigkeiten zu vereinfachen. Heutzutage ist sie ein wichtiger Bestandteil der Energiegewinnung.
 
In Sachen Energie und Windkraft möchte ich als Energiewende-Experte Uwe Leonhardt, Ihnen helfen, sich mit der Geschichte der Windenergienutzung vertraut zu machen.

Nachdem ich bereits die Nutzung der Windkraft in der vorindustriellen Zeit und die Einsatzgebiete von Wind und Wasser behandelt habe, wende ich mich dieses Mal der Entwicklung der Windkraft während der Industrialisierung zu.

Uwe Leonhardt zum Thema Windkraft: Entwicklung der Windkraft-Nutzung anfangs der Industrialisierung

In den Anfängen der Industrialisierung im 19. Jahrhundert wurde die Windkraft zunehmend weiterentwickelt. Im Vorhinein kam es durch die Aufhebung des Mahlzwanges in Preußen anfangs des 19. Jahrhunderts schon zum vermehrten Einsatz von Mühlen. Obwohl die Dampfmaschine sowie das Aufkommen von Elektro- und Verbrennungsmotoren die Nutzung der Windkraft im 20. Jahrhundert zum größten Teil verdrängen konnte, fand bis Ende des 19. Jahrhunderts vorerst eine parallele Wachstumsentwicklung statt. Dies lag vor allem an den insgesamt höheren Ausgaben für Dampfmaschinen, die sich letztlich durch die gesunkenen Kosten für das Transportwesen größtenteils relativierten.

Nutzung während der Hochindustrialisierung in Deutschland

Die Blütezeit der Windkraft-Nutzung zur Erleichterung mechanischer Arbeit in Deutschland passierte erst während der Hochindustrialisierung im späten 19. Jahrhundert. Gerade ländliche Regionen, die über eine schlechte Verkehrsanbindung verfügten, profitierten von der Windkraft bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Doch während Windmühlen 1895 noch von 18.000 Betrieben genutzt wurden, ist diese Zahl in den Anfängen des ersten Weltkrieges auf weniger als 12.000 Betriebe gesunken. In den ersten Jahren des dritten Reiches verringerte sich der Gebrauch von Windkraft als Energiequelle sogar noch weiter, sodass sich die Anzahl von Windmühlen auf weniger 5.000 Anlagen reduzierte und somit weitestgehend an Bedeutung verlor.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Windenergienutzung